Das war der Social Business Club #4

BANKEN UND VERSICHERUNGEN – WURZELN DES SOCIAL BUSINESS!?

Rund 100 Gäste folgten unserer Einladung in das Foyer der Steiermärkischen Sparkasse. Nach offizieller Begrüßung gab Johannes Frühmann einen kurzen thematischen Input zu den Wurzeln des Social Business und der Banken- und Versicherungsbranche in der Steiermark. Beides führte zurück bis zu Erzherzog Johann. Doch die Gegenwart stellt ganz neue Herausforderungen an die Branche. Und so moderierte Michael Kvas eine lebendige Podiumsdiskussion – teilweise kontrovers aber immer konstruktiv. Sind Banken und Versicherungen die ersten Social Businesses? Wann und wie wird ein Social Business zu einem primär profitorientierten Unternehmen mit „bloßer“ CSR? Geht kulturbedingt durch Profitgier die Gemeinwohlorientierung unter? Unter welchen Rahmenbedingungen gehen die hehren Ziele eines Social Business verloren? Ist damit ein „normales“ Business ein schlechteres Business? Sind Social Businesses die besseren Businesses? Und können profitorientierte Unternehmen heute wieder etwas von Social Businesses oder Social Entrepreneurs lernen? Eindrücke davon finden sich im Kurzvideo.

Es diskutierten mit uns:

  • Sava Dalbokov, MBA, Vorstand Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
  • Mag. Dr. Othmar Ederer, Generaldirektor und Vorsitzender des Vorstandes der Grazer Wechselseitigen AG
  • FH-Prof. Mag. Dr. Doris Kiendl-Wendner LL.M, Studiengangsleitung FH-Joanneum, Institut für Banken und Versicherungswirtschaft
  • Dr. Wolfgang Neubert, Ashoka Österreich
  • Mag. Klaus Candussi, MAS, Geschäftsführer atempo

Die Veranstaltung fand am Montag, 17.11.2014 im Foyer der Steuermärkischen Sparkasse, Graz statt.

Comments are closed.